078b Neubau Besucherkantine John Deere, Mannheim mit PTI Architekten/Ingenieure

Der Entwurf eines Erweiterungsgebäudes auf dem Areal der John-Deere-Werke in Mannheim hatte zur Aufgabe, eine Erweiterung des gastronomischen Angebotes sowie multifunktional nutzbare Flächen zu schaffen; zugleich bietet das Konzept aber auch eine neue Qualität für die Zugangssituation zum Werksgelände.

Der zweigeschoßige Neubau der Besucherkantine wird äußerlich durch seine großen Glasflächen und die hohe Durchlässigkeit der Fassade gepägt, durch welche die Öffnung des Gebäudes zum Vorplatz hervorgehoben werden soll.

Im Erdgeschoß entsteht eine multifunktionale Fläche, die bei Bedarf der Bewirtung von bis zu 100 Personen dienen kann. Raumhohe Verglasungen sowie Schiebetürelemente zum Atrium betonen die lichtdurchflutete, offnene Atmosphäre. Im Obergeschoß wird das Raumprogramm um weitere flexibel nutzbare Flächen ergänzt, die als Besprechungs- und Veranstaltungszentrum sowie auch als reversible Bürofläche dienen können. Erschlossen werden sie über eine Galerie mit großen Glasflächen, welche zudem die nach Süden angeordnete Dachterrasse erschließt. Ein Kellergeschoß bietet Raum für die notwendigen Lager- und Technikbereiche des Erweiterungsbaus.

Im Rahmen einer städtebaulichen Neuordnung des Areals schafft der Neubau einen intimen, von drei Seiten umschlossenen begrünten Innenhof, durch welchen man in die bestehende, ebenfalls überarbeitete Werkskantine (siehe Projekt 078a) gelangt. Der Innenhof dient sowohl Mitarbeitern wie auch Besuchern als Freisitz, dessen Qualität sich nicht zuletzt durch die lärmgeschützte Lage inmitten des Werksgeländes ergibt, und fungiert als kommunikatives Bindeglied zwischen alter und neuer Kantine.

078b_Perspektive, Forumsplatz
078b_Perspektive, Parkplatz
078b_Visualisierung Innenraum