071 Mehrfachbeauftragung, Neubau Sparkassen Filiale Dahn

Aufgabe war es, in einen gründerzeitlichen Park ein Bankgebäude für die Sparkasse Südwestpfalz einzufügen; es dominieren hier die Einfassungsmauern und eine Brunnenanlage aus Sandstein sowie der Baumbestand aus alten Eichen und Kastanien.

Unser Entwurf sah ein Gebäude in klassischer Pavillon-Typologie als formgebende Grundidee vor. Eine eingeschossige, stringent durchgerasterte Fassade bildet vier gleichwertige Seiten aus, von einem weit auskragenden Flachdach allseitig überspannt. Die fußläufige Erschließung bietet sich über die bestehende Sandstein-Treppe von Norden her an, während die PKW-Zufahrt der Topografie entsprechend vom Süden erfolgt. Das Gebäude erschließt sich dementsprechend über einen Haupt- und einen Nebeneingang, was den Anforderungen an die unterschiedlichen Funktionen - einmal Zugang zur zentralen Kundenhalle, einmal zum 24-Stunden-Bereich mit Bankautomaten - entgegenkommt.

Von der Kundenhalle aus wird der Büro- und Besprechungstrakt erschlossen; zwei innenliegende, umlaufbare Kerne nehmen den internen Sicherheitsbereich und Kundentoiletten zum einen, sowie den Technikbereich und Kundenschließfächer zum anderen auf. Die Außenfassade erscheint als Wechsel von raumhohen Glasflächen und Fassadenplatten langlebiger, wartungsarmer Baubronze, die in optimaler Weise mit dem vorherrschenden roten Buntsandstein harmoniert und sich in den bestehenden baulichen Kontext einfügt.

071_Perspektive Treppe, Sparkassen Filiale Dahn
071_Perspektive Haupteingang, Sparkassen Filiale Dahn
071_Grundriss, Sparkassen Filiale Dahn
071_Lageplan, Sparkassen Filiale Dahn