070 Neubau Sparkassenfiliale Stadtsparkasse Kaiserslautern, Filiale Erlenbach

Der im Juni 2013 fertiggestellte Neubau befindet sich auf einem bereits bestehenden Platz und wertet diesen architektonisch auf. Die eingeschossige Pavillon-Architektur mit dem markanten, weit auskragenden Dach entwickelt sich aus der bestehenden Umfassungsmauer heraus und schließt das nördliche Ende des Platzes ab. Durch die Platzierung der Sparkassenfiliale am rückwärtigen Ende des Platzes bleibt viel öffentlicher Raum erhalten.

Die Außenwände wurden als zweischalige Mauerkonstruktion aus tragenden Ortbetonscheiben, mittiger Dämmung und einer Verblendmauerschale in Buntsandstein von fallenden Längen ausgeführt. Die Verblendung der Vorsatzschale ohne tragende Funktion wird durch die Schattenfugen deutlich, mit denen der Sandstein an begrenzende Bauteile anschließt. Die Fenster wurden fassadenbündig mit einem Dämmrahmen versehen. Eine bodennahe Lüfterreihe gewährleistet eine ausreichende Luftzirkulation hinter der Verblendschale.

Die neue Fassade wurde, ebenso wie die Umfassungsmauer, aus einem lokalen Sandstein angefertigt, um so ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. Das Natursteinwerk Picard - nur etwa 15 Kilometer vom Bauort entfernt - konnte Material liefern, das sich in Farbe und Beschaffenheit der Oberfläche optimal an die vorhandene Mauer anpasst. Das Ergebnis ist ein Gebäude, das sich durch die architektonische Konsequenz problemlos im Bestands-Kontext verorten kann.

070_Strassenansicht, Sparkassenfilialefiliale, Erlenbach Foto: Thomas Brenner
070_Bestandsmauer, Sparkassenfilialefiliale, Erlenbach Foto: Thomas Brenner
070_Hofansicht, Sparkassenfilialefiliale, Erlenbach Foto: Thomas Brenner
070_Ostfassade, Sparkassenfilialefiliale, Erlenbach Foto: Thomas Brenner
070_Lageplan, Sparkassenfilialefiliale, Erlenbach